Gasdichte Ventilatoren

Explosible, stark korrosive, giftige oder gesundheitsschädliche Stoffe dürfen nicht unkontrolliert in die Umgebung gelangen.

Gasdichte Ventilatoren

pict3pict10

Sowohl das Gehäuse, alle Revisionsöffnungen und Gehäuseteilungen als auch der Wellendurchgang des Antriebs müssen dazu entsprechend dicht ausgeführt werden. Die Dichtheitsanforderungen für Ventilatoren sind in ISO13349 in Kategorien A-H unterteilt. Nicht für alle Anwendungen ist eine 100%ige Dichtheit erforderlich bzw. wirtschaftlich. Mit einem durchgehend dicht geschweissten Gehäuse und doppelter FPM Lippendichtung ist bei entsprechender Wartung Kategorie H1 erreichbar.

Gemäss der Norm für Ex-Ventilatoren EN 14986 muss für Ventilatoren, die ein brennbares Medium in Konzentration oberhalb der LEL (Lower Explosion Level), z.B. Biogas/Methan die Leckrate vom Hersteller angegeben werden.

Die Ausführung ‚technisch dicht‘ oder ‘dauerhaft technisch dicht‘ nach EN 1127-1 erfordert z.B. eine hermetische Kapselung, Verwendung von Gleitringdichtungen oder Turbolabyrinthdichtung in Kombination mit einer überwachten Sperrgaseinrichtung.